Dichtheitsprüfung

Volumen messen

Die Geräteausführung der Volumenmessung basiert auf den Grundelementen der Dichtheitsprüftechnik: einer mikroprozessor-gesteuerten Auswerte- und Steuereinheit und der Differenzdruckauswertung.
Durch diese moderne Modultechnik sind die Geräte flexibel in der Anpassung an die Messaufgabe:Volumen-, Durchfluss- oder Dichtheits- Messen.

Differenzdruckverfahren:
Bei dem pneumatischen Messverfahren wird, wie bei der Dichtheitsprüfung, ein Differenz- druck zwischen dem Prüfvolumen und dem Referenzvolumen gemessen.
Beide Räume werden gefüllt und abgesperrt. Die Trennventile werden geöffnet, und der Druck entspannt sich in den beiden Messzweigen. Bei ungleichem Volumen entsteht ein entsprechender Differenzdruck als Bezugsgröße für das gemessene Volumen.

Differenzdruckverfahren

Anwendungen:
  • Elektronische Schalteinheiten
  • Elektronische Steuergehäuse
  • Getriebe
  • Tauchpumpen
  • Drehwinkelgeber